Umzüge · Transporte · Lager

   

Tipps und Tricks für Ihren privaten Umzug

Auf dieser Seite erhalten Sie einige Anregungen für Ihren Umzug.

1) Stellplan für die neue Wohnung vorbereiten

Das notwendige Millimeterpapier und Möbel-Symbole erhalten Sie im Fachhandel.

2) Möbel kaufen

Wenn Sie für Ihr neues Zuhause Möbel kaufen müssen, sollten Sie dies auch einige Wochen vor dem Umzug tun. Bei Neumöbeln gibt es oft eine lange Lieferzeit.

3) Telefon ummelden

Die Telefongesellschaften brauchen Vorlaufzeit. Vergessen Sie deshalb nicht, rechtzeitig einen neuen Anschluss zu beantragen. Innerhalb der gleichen Vorwahl können Sie für gewöhnlich Ihre alte Telefonnummer behalten.

4) Der Umzug in die Ferne

Wenn sie weiter weg ziehen, ist es ratsam, sich einen Stadtplan zu besorgen. Außerdem sollten Sie sich bei Bedarf so bald wie möglich um Schulen, Kindergärten und Sportvereine für Ihre Kinder umsehen. Der Umzug in eine komplett neue Umgebung wird auch durch den Besuch von Freizeit- und Kultureinrichtungen in der Anfangszeit wesentlich erleichtert. Oft bietet hier die Internetseite der jeweiligen Stadt eine Hilfestellung.

5) Entrümpeln

Ein Umzug ist der perfekte Anlass zum Entrümpeln. Hierbei gilt folgender Merksatz: Was Sie in den letzen drei Jahre nicht gebraucht haben, werden Sie nie mehr brauchen! Sprechen Sie uns hierzu einfach an.

6) Packen

Wenn Sie selber packen, sollten Sie rechtzeitig damit beginnen und sich die benötigten Kartonagen und Packpapiere von uns liefern lassen. Ein Merkblatt zum richtigen Packen halten wir für Sie bereit. Wichtig: Bananenschachteln, Plastiktüten und Billigkartons mit einer Traglast von weniger als 40 kg, sind für einen Umzug äußerst ungeeignet (Bruchgefahr!). Auch sollten Sie beim Verpacken von Geschirr auf bedrucktes Zeitungspapier verzichten.

7) Der Koffer für den Anfang

Sie werden es für gewöhnlich nicht schaffen, gleich am ersten Tag alle Kartons auszupacken. Deshalb sollten Sie folgendes in einem Koffer zusammenstellen: Personalausweis, wichtige Medikamente, Bargeld, Handy, Babynahrung, Telefonbuch und einen Kulturbeutel mit Zahnbürste usw.)

8) Pflanzen

Gießen Sie Ihre Pflanzen drei Tage vor dem Umzug nicht mehr!

9) Kinder

Viele Möbelspediteure empfehlen, Kinder am Umzugstag einem Babysitter zu übergeben. Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass sich Kinder viel leichter in Ihr neues Zuhause einleben, wenn sie aktiv an der Wohnungssuche und am Umzugsprozess mitwirken dürfen.

10) Haustiere

Sollten Sie besonderes im Auge behalten, denn gerne wird der Umzugstag zu einem ansehnlichen Fluchtversuch genutzt. Übrigens: ein pflichtbewusster Wachhund könnte einen Möbelpacker, der Ihre Sachen mitnimmt, unter Umständen falsch interpretieren! Treffen Sie hierfür bitte die nötigen Vorsichtsmaßnahmen.

11) Die alte Wohnung

Je nach Mietvertrag ist die alte Wohnung besenrein, bezugsfertig oder wie vorgefunden zu übergeben. Lassen Sie außerdem die Zählerstände von Strom, Gas und Wasser ablesen. Außerdem sollten Sie einen Termin für die Wohnungsübergabe mit Ihrem Vermieter vereinbaren.

12) Der erste Abend in der neuen Wohnung

Gönnen Sie sich nach dem erfolgreichen Umzug etwas besonderes. Gehen Sie mit Ihrer Familie in ein gutes Restaurant und besprechen Sie Ihre gemeinsamen Aktivitäten und Arbeitsaufgaben für die nächsten Tage.

13) Ämter und Behörden

Sie müssen sich unbedingt nach Ihrem Umzug beim Einwohnermeldeamt melden und Ihren neuen Wohnsitz angeben. Eventuell muss auch Ihr PKW umgemeldet und die Kinder umgeschult werden.

14) Die geänderte Adresse

Geben Sie Ihre neue Adresse auch an Ihre Bank, Versicherung, Lieferanten, Bücherclubs, Zeitschriftenlieferanten, Arbeitgeber, GEZ, Vereine, Freunde und Bekannte weiter. Bewährt hat sich außerdem ein Nachsendeauftrag bei der Post. Nicht vergessen sollten Sie natürlich auch nicht, Ihr Namensschild am Briefkasten und Türschild der neuen Wohnung anzubringen.

15) Alle Belege aufheben

Einen Umzug können Sie, soweit er beruflich bedingt ist, steuerlich absetzen. Vorraussetzung ist jedoch, dass Sie alle Rechnungen hierfür aufbewahren und bei der Einkommensteuererklärung mitabgeben. Folgende Kosten können dabei geltend gemacht werden: Mietentschädigungen, Marklergebühren, Verpflegungskosten für alle Helfer, Babysitter am Umzugstag und natürlich unsere Rechnung.

[nach oben]
 

 

Zentrale Transportlogistik RIBI Spedition GmbH · Stahlgruberring 16 · 81829 München · Tel: 089 / 357 353-0 · Fax: 089 / 357 353-40 · eMail: